Goodbye

Mein Letzter Tag,

Beeindruckend wie schnell die Zeit rennt und wie zügig drei Monate vergehen. Heute ist mein letzter Tag hier im Karlsruher Children Center. Morgen verlasse ich Sri Lanka. Nach meiner großen Abschiedszeremonie am Samstag mit den Schulkindern war heute der Kindergarten an der Reihe. Zur Feier meines Abschiedes übergab ich auch gleich die Pakete mit den Spielsachen. Die Kinder haben sich so gefreut, sie haben sich auf die Spielsachen gestürzt und erst mal alles eingesammelt was sie erreichen konnten.

SpielsachenÜbergabe an die Erzieherinnen

 

fasziniert von der SpieluhrIMG_2781

 

An der Abschiedsfeier am Samstag waren leider nur an die 30 Kinder da. Leider wurde kurzfristig ein regulärer Schultag am Samstag angesetzt um die freien Tage für das Wesak Festival wieder aufzuholen. Ich habe mich dennoch über jedes Kind gefreut das hier war.

Tanz und Gesangsauführung    Patenkinder

Eine Rede

 

Auch der Spielplatz wird genutzt und die Kinder sind glücklich.

IMG_2480

 

Ich möchte mich bei allen bedanken die mich hierbei unterstützt und gespendet haben ohne Euer zu tun wären diese wunderbaren Erneuerungen und Geschenke nicht möglich gewesen. Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit.

Liebe Grüße

Amelie

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kindergarten

image

 

Pakete sind angekommen!!! Am Montag werden sie dem Kindergarten übergeben. Ich habe schon einmal hinein geschaut sind Super Sachen!! Ganz herzlichen Dank aus Sri Lanka Amelie

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Wesak

Hallo,

Zur Zeit ist es etwas anstrengend, da das Wesak Festival gerade im Gange ist und ich jeden Tag bis um ein oder zwei Uhr Nachts an den Feierlichkeiten teilnehmen muss. Unterricht findet nicht statt, da Ferien sind und die Busse nicht regelmäßig oder gar nicht fahren. Mit Der Umfrage sind wir diese Woche gut voran gekommen und haben sie fast fertig ausgewertet. Der Spielplatz hat neue Geräte nun müssen nur noch der Boden und die Mauern überarbeitet werden. Die Pakete mit den Spielsachen sind leider noch nicht angekommen aber ich hoffe das sie nächste Woche ankommen. Der Tempel ist aufgrund des Wesak Festivals mit Lichterketten geschmückt und es sieht wunderschön aus Nachts. Die Kinder haben lange für ihre Auftritte geübt sie singen religiöse Lieder und erzählen Geschichten aus Buddhas Leben. Es gibt viel zu sehen.

Ansonsten habe ich nochmals über die Nachfrage nach passenden Geschenken für Patenkinder nachgedacht. Eingefallen sind mit noch Mützen also Schildkappen, Uhren, Sonnenbrillen und t-shirts.

Nächste Woche besuche ich vier Tage lang eine Primary Scool Fortbildung an welche ich auch ein paar englische Unterrichtspunkte übernehmen soll.

Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit

Amelie

Es erzählt in Bildern von einem der Leben Buddhas

Es erzählt in Bildern von einem der Leben Buddhas Lichterketten

Auftritt der Kinder 3 der Advanced Level Schülerinnen und ich

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder des Spielplatzes

imageimageSo sieht der Spielplatz jetzt aus 🙂 Bilder des Wesak folgen demnächst. Die Pakete mit den Spielsachen müssten demnächst auch ankommen. Hoffentlich noch wenn ich hier bin. Die Kinder sind schon ganz aufgeregt aber wir müssen leider noch bis Freitag warten bis der Zement getrocknet ist.

ganz liebe Grüße

Amelie

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Projekte

Hallo alle zusammen,

Langsam aber sicher neigt sich meine Zeit in Sri Lanka dem Ende zu. In drei Wochen werde ich abreisen. Bis dahin ist aber noch genügend Zeit um meine Projekte erfolgreich zu beenden und die Kinder weiterhin in ihrem Englisch zu verbessern :-).

Das Spielplatz Projekt steht in seinen letzten finalen Zügen und wird diese Woche beendet. Wir haben eine neue Doppelschaukel und ein Karussell bestellt, welche diese Woche geliefert und aufgebaut werden. Bilder schicke ich dann. Vielen herzlichen Dank an alle Spender und Spenderinnen.

Die Spielsachen Sammlung der Mütter in Stupferich hat sich als super erfolgreich heraus gestellt und Herr Degen wird noch diese Woche die Versendung der Spielsachen per DHL nach Sri Lanka in Auftrag geben. Das Porto wird ebenso gespendet. Ich hoffe dass die Spielsachen ankommen wenn ich noch hier bin. Vielen Dank an alle Unterstützer bei diesem Projekt. Die Kinder werden sich sicher tierisch freuen.

Am Donnerstag der letzten Woche hatten wir ein Treffen mit ehemaligen Scoolarship Schülern des Karlsruher Kindercenters. Wir trafen uns mit ihnen um heraus zu finden, was aus Ihnen geworden ist, welche Verbesserungsvorschläge sie haben und was ihre Gedanken zu unserem Programm sind. Wir haben hierfür eine kleine Umfrage auf postalischem Weg gestartet. Es kamen an die 30 ehemalige Schüler und Schülerinnen oder ihre Mütter mit den ausgefüllten Fragebögen. Wir beginnen diese Woche mit der Einpflegung der Fragebögen in den Computer und mit der Auswertung.

Vorletzte Woche war ich mit einigen der a-Level Schüler neue Bücher für die Bücherei kaufen. Es war noch Geld übrig von den gesammelten Spenden. Wir haben auch ein weiteres Bücherregal gekauft. Ende dieser Woche wird die Liste fertig sein in der alle Bücher, die die Bücherei nun besitzt, aufgelistet sind, diese Liste wird auf der hp hochgeladen.

Ansonsten geht es mir hier weiterhin blendend. Das Wetter ist momentan eher schlecht – es regnet fast jeden Tag. Dafür ist aber das Klima milder und nicht mehr so heiß. Die letzte Woche hatten wir auch Besuch von Pateneltern (Fam Schwaiger), es sehr schön und die Kinder haben sich sehr gefreut.

Nächste Woche am 14,15 findet das Wesak Festival statt. Ich bin schon sehr gespannt was ich dann alles erleben werde. Es ist eines der wichtigsten Feste im Buddhismus. Es wird die Geburt, die Erleuchtung und der Tod Buddhas gefeiert. Hierfür werden viele Laternen gebastelt die Tempel geschmückt und es finden Messen statt.

Ich wünsche euch eine schöne Woche und bis ganz bald

Amelie

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

2 Tagestrip

Hallo,

Vom 09.04.-10-04. Waren wir mit 44 Kindern unterwegs im Bergland von Sri Lanka. Wir besuchten dort als erstes die Wasserfälle. Einige der Kinder sind das kurvenreiche Busfahren nicht gewöhnt und wir benötigten einige Plastiktüten. IMG_2149

Danach begaben wir uns auf den Weg zum Hakgala botanischen Garten, dies ist einer der drei botanischen Gärten Sri Lanka. Es ist der 2. größte.

Die Kinder  Der Rosengarten

 

Da wir zu lange benötigten um das Mittagessen zu kaufen und zu uns zu nehmen hatte die Milchfabrik, die wir besichtigten wollten, leider schon geschlossen. Wir machten uns also auf den Weg zu unserer Übernachtungsmöglichkeit. Eine Halle bei einem Tempel. Wer schon einmal in Nuwara Eliya, dem Bergland von Sri Lanka, war weiß, das es hier um einiges kühler ist. Da ich mich mittlerweile an die Hitze gewöhnt habe war ich froh daß ich einen Pulli eingepackt hatte. Auf den Busfahrten tanzten und sangen die Kinder sehr ausgelassen im Bus. Es war wunderbar, sie so losgelöst und nicht so ernst zu sehen. Angekommen an unsere, Übernachtungsgelegenheit machten wir uns ans kochen. Wir aßen wie gewöhnlich Rice und Curry :-D. Anschließend hatten wir eine Besprechung. Hierfür wurden im Voraus Gruppen eingeteilt und jeweils ein Gruppensprecher benannt. Diese sollte am Abend eine kleine Beschreibung des Tages, Lob und Kritik anbringen. Die Kinder hatten ein kleines Heftchen bekommen, in welchem wir die Attraktionen auf Englisch beschrieben hatten. Warum auch immer, es gab es nur eine einzige Person, die ihren Bericht auf Englisch erstellt hatte. Rev. Vipassi war sehr überrascht und auch ein wenig sauer. Wir gaben ihnen mehr Zeit und sie schrieben diese in Englisch. Nach der Hälfte der Berichte musste ich dennoch leider ein wenig Kritik einbringen, da sie alle in der falschen grammatikalischen Form berichteten und viele sinnfreie Sätze geschrieben hatten. Eine Gruppe jedoch war hervorragend. Rev. Vipassi gab ihnen also die Aufgabe, ihre Aufsätze bis zum nächsten großen Monatstreffen des Children Centers zu überarbeiten und dort vorzutragen. Die Nacht war äußerst kurz wir versuchten auf Matten zu schlafen, es war jedoch viel zu kalt und gegen 3 Uhr in der früh versammelten wir uns alle um den Herd um etwas Wärme abzubekommen.

Nach dem Frühstück und dem Besuch des Tempels machten wir uns auf den Weg nach Kandy, um den dortigen Tempel zu besichtigen.

IMG_1896    IMG_2178

 

Im Anschluss besuchten wir die Elefantenranch. Die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei. Es war super, einmal mehr mit ihnen reden zu können und sie bemühten sich, mir Sinhala beizubringen.

IMG_2187  betrachten der Elefanten

Nach diesen ereignisreichen Tagen fuhren wir alle erschöpft nach Matara zurück.

Viele Grüße

Amelie

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

New Years festival

Ayobowan,

Am 13-14.04 findet in Sri Lanka eines der größten Feste statt, das New Year Festival. Es ist zu vergleichen mit Silvester bei uns in Deutschland nur das es sich nach dem Mondkalender richtet. Die Wochen davor sind alle in einkauf und saubermach Modus. Heute war das New Year Festival des Kindergartens. Hierbei sind alle bunt gekleidet und die Kinder bestreiten mehrer Wettkämpfe gegeneinander. Beispielsweise Wettrennen, Malen und Seilziehen. Es war super süß anzuschauen wie sie das getan haben. Nachdem sie die Spiele absolviert hatten, gab es eine kurze Pause in der sie die Kinder in verschiedene Verkleidungen gesteckt haben um das traditionelle Milch aufkochen zu zelebrieren. Hierbei wird ein kleines Lagerfeuer angezündet auf welchem sie im traditionellen Tontopf Milch zum kochen bringen. Danach gab es dann süßes Gebäck für alle an einer großen Tafel. Zur Feier des Tages bekam jedes Kind ein Geschenk. Es ist immer wieder schön zu sehen wenn die Kinder so ausgelassen sein können. Zur Feier des Tages trugen wir alle Saris.

Seilziehen  Luftballon platzen lassen

Kinder in Verkleidungen   von l. nach r. Needeka (Büro), Chamali (Erzieherin), Ich,Mrs Kanti (Büro), 2 advanced Level Schülerinnen und Helferinnen des Children Centers

Die Frauen im Sari von l. nach r.
Needeka (Büro), Chamali (Erzieherin), Ich,Mrs Kanti (Büro), 2 advanced Level Schülerinnen und Helferinnen des Children Centers

Ich verbringe meine Feiertage bei Mrs Rathna der Englischlehrerin und ihrer Familie. Am 14.04 dem ersten Tag des neuen Jahres durfte bis um 10.17 Uhr nichts getan werden, kein Essen, kein putzen, kein Wäsche waschen. Die Elektrischen Geräte und Feuer mussten aus sein. Um 10.17Uhr wird per Lagerfeuer die Milch erhitzt und viele Böller gezündet. Nachdem erhitzen der Milch wird Milchreis gekocht. Diesen muss die Herrin des Hauses dann per Hand verteilen und die ersten Bissen verfüttern. An den darauf folgenden Tagen blieb das Children Center geschlossen. Ein weiterer Brauch ist das sich die Verwanden und Bekannten gegenseitig besuchen und kleine Geschenke mitbringen. Es gibt Neujahres Kuchen, Tee, Kekse und vieles mehr. Ich war in den darauffolgenden Tagen schwer beschäftigt, da mich 2 Mitarbeiterinnen des Children Centers zu sich eingeladen hatten und die Familie von Mrs Rathna eine  Ausflug mit mir geplant hatte. Im unteren Bild sieht man ein paar der älteren Patenkinder. Zwei davon studieren einer Tiermedizin und der andere Agrarwissenschaft, der andere ist auf Jobsuche und einer besucht eine Privatschule zur Weiterbildung im Finanzgeschäft. Es ist immer wieder beeindruckend wie gastfreundlich die Familien und Menschen hier sind und das obwohl sie doch teilweise in sehr ärmlichen Verhältnissen Leben. Sie kümmern sich hier alle sehr rührend um mich und sind sehr dankbar für alles was sie erhalten.

Mrs Rathna+ family  WunderkerzenAdvanced Level Schüler

Frau Monika Mößner hat an ihrem Geburtstag spenden gesammelt und widmet diese dem Spielplatz der zum Children Center gehört und sich in keinem guten Zustand befindet. Wir haben bereits eine Firma gefunden die sich um Reparaturen von Spielplätzen kümmert und neue Spielplatzgeräte verkauft. Nachdem New Years Festival werden wir uns mit ihnen in Kontakt setzen und den Spielplatz in Angriff nehmen.

In diesem Sinne ein verspätetes Oba Samata Suba Aluth Avuruddak Weva (fröhliches neues Jahr)

Amelie

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Woche 4

Hallo,

Jetzt bin ich bereits seit vier Wochen hier und habe mich sogar an die anhaltende Hitze gewöhnt. Die Wochen vergingen wie im Flug. Ich hatte jeden Tag Vormittags und Nachmittags Englisch Unterricht und wir haben viele Gehirnjogging Spiele gespielt. Langsam trauen sich die Kinder auch mehr und lauter mit mir zu reden. Gestern (Freitag) war schulfrei, da heute die Wahlen anstehen. Die Englischlehrerin und ich haben einen kompletten „Englisch-Camp-Tag“ geplant mit den Klassen 6 und 7. Wir begannen mit Aufwärmspielen, Grammatik Rätseln, Zuhör- und Sprechaktivitäten sowie einer Auktion von richtigen und falschen Englischen Sätzen. Nach der Lunch Pause spielten wir „mein rechter rechter Platz ist frei“, „Obstsalat“, „Peter und Paul“ und vieles mehr. Zum Abschluss sangen wir Englische Lieder und tanzten. Ein Erfolgserlebnis für mich war, dass die Kinder am Schluss ihre Schüchternheit und die Angst sich zu blamieren überwunden hatten und auf meine Frage, ob sie das Lied verstanden hatten, alle YES zurück brüllten (ansonsten nicken sie nur).

Quizrunde (Englischlehrerin)Fruitsalad(Obstsalat)

 

De head, shoulders knees and toes Tanz

Hier folgt nun ein Bild des Spielplatzes, um zu zeigen was kaputt ist.

Der ''Spielplatz''

 

Einen schönes Wochenende an alle

Amelie

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kindergarten Projekt

Hallo  Ihr Lieben,

erst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei Marion F. und ihren Freundinnen in Karlsruhe-Stupferich bedanken, welche begonnen haben, Spielsachen zu sammeln, um diese dem Kindergarten im Children Center zu spenden. Vielen lieben Dank Euch. Ich finde es wirklich super, dass meine Anfrage nach Spenden so schnell Gehör gefunden hat. Wenn jemand materielle Spenden abgeben möchte, dann wendet euch bitte an Vorstand Samuel. Es wäre super, wenn ein bisschen was zusammen kommen könnte, dass ich vielleicht hier vor Ort ein paar größere Dinge, wie beispielsweise einen Kaufladen, einen Puppenwagen oder so kaufen könnte. Auch habe ich mir überlegt, dass vielleicht ein Sandkasten ganz schön wäre.

Meine Woche hier verging wie im Flug. Jeden Tag unterrichte ich von 10-12 Uhr advanced-level Schüler. Das sind 1-4 Mädchen und Jungen, die bereits mit der Schule fertig sind und auf einen Studienplatz oder einen Job warten bzw. hoffen. Wir beginnen meistens mit einem Listening Part. Hierfür habe ich mein Upper Intermediate Englisch Buch aus der Uni mitgebracht, dieses hat eine CD dabei, über die wir Dialoge oder Radiointerviews hören und dann Aufgaben dazu erledigen. Diese Übungen sind super gut für das Hörverständnis und sie lernen somit noch besser zu verstehen und über die Aussagen zu diskutieren. Es macht riesigen Spaß, da die SchülerInnen nur 1-2 Jahre jünger sind als ich und wir uns gut über die verschieden Kulturen, Politik und Nachrichten unterhalten. Nach einer Stunde schauen wir meistens einen Film oder tauschen uns über Musik und Serien aus.

Mittags von 15.00-16.30 Uhr unterrichte ich die Kinder des Children Centers, die verschiedenen Klassenstufen von 5-9  kommen mittlerweile getrennt, so dass es leichter ist, Übungen mit ihnen zu machen. Diese Woche haben wir einen „Hören“ und „Zeichnen“ Part gemacht, in welchem ich ihnen sage, was sie malen sollen und wie sie es richtig auf ihrem Blatt anordnen müssen. Anschließend eine Geschichte aus dem „Oxford reading circle“ abwechselnd vorgelesen und die Übungen dazu gemacht. Das laute Vorlesen ist hier wichtig für ihre Aussprache und die Verbesserungen merkt man deutlich. Einige der jüngeren Jungs haben sich köstlich über mich amüsiert, als ich wegen dem Gepolter auf dem Dach raus gerannt bin und fassungslos die Affenbande beobachtet habe, die dort spielte. Das sind wohl Dinge, an die man sich mit der Zeit gewöhnt.

Wortspiele

Jeden Mittwoch von 14.00-15.00 Uhr unterrichte ich diejenigen, die Interesse haben, in deutsch. Diesen Mittwoch waren wir zu 8. – es waren die Angestellten des Children Centers und ich. Es war eine neue Erfahrung für mich, da ich mich nie damit auseinandergesetzt habe wie man deutsch lernt. Es hat viel Spaß gemacht und sie schlagen sich ganz wacker. Ich soll viele Grüße nach Deutschland ausrichten und ihre Dankbarkeit für das Engagement der Karlsruher Stiftung bekunden.

Peter und Paul

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende

Liebe Grüße

Amelie

PS: Jonas hat Briefe für die Paten mit Deutschland genommen sie müssten bald ankommen.

Briefe für die Pateneltern

Veröffentlicht unter Allgemein | 5 Kommentare

Woche drei

Hallo zusammen,

Meine dritte Woche in diesem fernen Land hat nun begonnen und der erste Tag neigt sich schon dem Ende. Am Samstag haben Jonas und ich den kompletten Tag unterrichtet. Zuerst haben wir bei der Englischlehrerin mit geholfen und danach hatten wir 2 Klassen auf einmal um sie zu unterrichten. Nadeeka die Sekretärin hatte das so arrangiert, da viele der Kinder unter der Woche keine Zeit finden, um ins Children Center zu kommen. Der Unterricht mit ca 40 Kindern stellte sich als erschwert dar. Die Kinder waren eine Klasse auseinander und dies war anhand ihrer verschiedenen Englisch Level leicht zu merken. Wir spielten Spiele mit ihnen, wie beispielsweise jeder muss zum Buchstaben A ein Wort sagen das mit A anfängt, wenn man keines weiß oder ein bereits genanntes Wort verwendet muss man sich hinsetzen und ist aus dem Spiel raus. Das kann sehr lustig werden mit 40 Kindern. Nach mehreren anfragen der Jugendlichen und Mitarbeitern des Children Centers werde ich diesem Mittwoch anfangen deutsch Unterricht zu geben, ich bin doch mal gespannt wie das so wird. Wir hatten auch eine Klasse dieses Schuljahr mit Englisch angefangen hat. Dies stellte sich als fast unlösbare Aufgabe heraus, da sie mich kaum verstehen konnten und ich sie leider auch nicht. Nach einer Weile kam eines der Mädchen dazu welches auf einen Studienplatz wartete und übersetzte für uns, sodass wir doch noch Erfolge verzeichnen konnten. Das Unterrichten macht mir sehr viel Spaß die Kinder trauen sich zwar noch nicht wirklich laut zu reden und tuen sich schwer damit aneinander hängende Sätze hervor zu bringen aber sie tauen langsam auf. Ich denke was es für beide Seiten schwer macht ist das die Kinder Englisch von Sri Lankanern lernen. Da Singhal die Muttersprache der Sir Lankaner eine komplett anderen Klang hat und eher weich und singend ist hört sich das Englisch der Sir Lankaner anders an.  Man muss sich also an ihre Betonungen gewöhnen um sie besser verstehen zu können. Es macht super viel Spaß, da sich alle bemühen es mir hier so schön wie möglich zu machen. Die Gastfreundlichkeit in Sri Lanka ist beeindruckend. An was man sich allerdings gewöhnen muss ist die Schärfe des Essens :-).

Letzte Woche haben wir noch einen Ausflug auf die Elefantenranch gemacht und in den Haupttempel in Kandy sowie einen Abstecher in das Bergland von Sri Lanka es war wunderschön. Es waren schöne Ausflüge und ein gebührender Abschied bevor Jonas am Sonntag heimgeflogen ist.

IMG_1931

Tempel

Baby Elefant

Heute war ich das erste mal im Kindergarten. Es ist ein Kindergarten mit eingegliederter Vorschule. Ich weiß nicht wirklich was ich von den Räumlichkeiten halten soll. Der Kindergarten ist zwar in den Gebäuden des Children Centers wird aber durch andere Mittel finanziert. Es ist ein sehr großer Raum in dem in der Mitte Tische und Stühle stehen an denen die Kinder die meiste Zeit sitzen müssen. Entweder sie basteln etwas oder singen ein paar Lieder. In dem Raum befinden sich ansonsten nur eine kleine Garderobe ein Fernseher und Stühle und Tische die nicht gebraucht werden. Die Kinder sind zwischen 3-6 Jahre alt. Da sie sich (zumindest heute) kaum bewegt haben werden sie schnell wütend und hippelig. Gegen Schluss haben wir noch etwas Ball gespielt mit einem Plastikball, dieser ist wirklich aus hartem Plastik und tut weh wenn man ihn doof fängt. Ich fände es wirklich schön wenn wir vielleicht ein paar kleine Spielsachen spenden könnten einfach Puzzle, Bilderbücher, Stifte, Mal Sachen und Bauklötze. Wenn ich an meine Kindergarten zeit zurück denke, erinner ich mich an die Bauecke, Leseecke, Malecke, ein Spielhaus einfach Dinge mit denen ein Kind spielen kann. Ich fände es also wirklich schön wenn ein paar Spenden zusammen kommen würden und wir diesen Kindern einen Platz gestalten können in dem sie Kinder sein dürfen.

haltet die Ohren steif

Amelie

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar